Die Wolke

12.04.2010

Alter: ab 13-14 Jahren (FSK 12)

Verlag: Concorde Video

Preis: 7.79 €

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo: "Nach Japan wird nichts mehr sein wie es war“, sagt nun mancher Politiker oder Wissenschaftler und meint, dass Atomenergie erneut überdacht werden muss. Das galt auch damals nach Tschernobyl, geriet dann aber doch irgendwann für die meisten in die Mühlen des Alltags und in Vergessenheit. Nicht so die Wolke, die bis heute ein Szenario des Grauens für den Leser und Zuschauer am Leben erhält:

 

Supergau in Deutschland. Eine atomare Katastrophe. Nicht Tschernobyl, nicht fernes Japan, nein, hier: vor der eigenen Haustür. Im eigenen Garten. Wenn man dann noch die damaligen Worte der Autorin Gudrun Pausewang vor dem Hintergrund der aktuellen Katastrophe im bevölkerungsdichten Japan liest, stellen sich einem erst recht die Nackenhaare auf: „Mir kommt es vor allem auf die Botschaft (...) an: bewusst zu machen, wie sich eine Atomreaktor-Katastrophe in unserem dicht besiedelten Land auswirken würde.“

Der Film steht dem Bestseller aus den achtziger Jahren in nichts nach. Die Geschichte musste zwar verdichtet und gekürzt werden, die Figuren verändert, aber dennoch gelang es den Machern, ein ebenso beklemmendes Werk auf die Leinwand zu bringen, wie einst Gudrun Pausewang aufs Papier. Die Botschaft blieb erhalten.

Im Mittlepunkt die Figuren Hannah und Elmar, ein frisch verliebtes Teenager Pärchen. Beide in der Schule, beginnen nach dem Reaktorunglück die Sirenen zu schrillen. Gemeinsam fliehen sie, verlieren sich aber aus den Augen. Als sie sich wiederfinden, ist Hannah ist kontaminiert, wie Tausende nach dem Störfall. 38. 000 Menschen starben durch die Wolke sofort.

Der Film erzählt die junge Liebesgeschichte, die sich im Grauen einer Katastrophe wiederfindet, die alle bestehenden Werte einer Gesellschaft verdrängt und das nackte Überleben zur Tagesordnung macht. Paula Kalenberg als Hannah und Franz Dinda als Elmar machen sich dabei als Jungdarsteller verdient.

Film und Buch sind beide dicht inszinierte Dramen, beklemmend realistisch und spannend erzählt. Die Sorge mancher Eltern, dies könnte für ihre Schützlinge vielleicht zu schwer zu verdauen sein, sollte abgelegt werden. Denn trotz der schweren Thematik wird Leser und Zuschauer am Ende Hoffnung gelassen. Darüber hinaus ist hier eine Dringlichkeit im Bezug auf die Ausweitung alternativer Energiequellen enthalten, die dramatisch aktuell ist. Diese Geschichte ist tiefgründig, informativ und regt dazu an, weit über den eigenen Tellerrand hinaus zu sehen. Um vielleicht gemeinsam eine vernünftigere Welt zu entwickeln.

Als Eltern mitzuschauen ist sicherlich zu empfehlen. Zum einen informiert der Film auch uns Erwachsene über ein Thema, an dem nun keiner mehr vorbei kommt. Zum anderen können so Fragen aufgefangen und besprochen werden, die mit Sicherheit bei den Kindern aufkommen werden. Denn die Wolke hat unzählige Jugendliche dauerhaft zum Nachdenken angeregt. Sie sollte angesichts der Japankrise also bei keinem Jugendlichen im Bücherregal oder auf der Mattscheibe mehr fehlen.

Für Jugendliche AB 14 Jahre."

 

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018