Rapunzel, der schüchterne Wolf und die Sache mit dem magischen Zop

14.08.2012

 

Alter: 7-10 Jahre

Autor: Kirsten John

Verlag: Arena

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo Lesefeedback: "So, endlich bekommt Rapunzel einmal eine neue coole Frisur! Kaum zu glauben, aber wahr! Denn wenn Mia in eine Märchengeschichte gelangt, passiert immer total aussergewöhnliches, so auch dieses Mal mit Rapunzel, dem schüchternen Wolf und der bösen Frau Gothel.

 

Dabei war Mia doch endlich auf dem Heimweg, nachdem sie zuletzt in "Aschenputtel", davor in "Schneewittchen" und zuerst in "Dornröschen" war. Aber gut, sie kennt das Spiel schon und wundert sich daher auch nur mittelschwer darüber, dass sie im Märchenwald vom Himmel fällt. Blöde nur, dass Jakob, ein Frosch, aber eigentlich ein verzauberter Junge, dieses Mal aus Versehen nicht dabei ist. Dabei hat diese ganze Märchenreiserei doch eigentlich nur den Grund, Jakob endlich zurück zu verzaubern. Und auch von ihrer verrückten Tante Marga, der sie diese ganzen Märchenabenteuer verdankt, ist weit und breit nichts zu sehen.
Doch das Allerschlimmste ist, dass sie einfach nicht herausfindet, in welchem Märchen sie gelandet ist. Da muss sie schon durch alarmklingende Salatbeete stapfen und der Stimme eines Mädchens folgen, bis sie erkennt, dass sie vor "Rapunzels" Turm steht. Endlich scheint sie ihrem Heimweg ein Stück näher zu kommen, doch da hat Rapunzel leider eigene Pläne, denn sie möchte mit Mias Hilfe raus aus dem Turm und fliehen. Und wie alle, die das Märchen kennen wissen, hat die böse Zauberin da ein kleines Wörtchen mitzureden - gar nicht so einfach sie auszutricksen. Dass sie dann in den Turmschacht fällt und Mia voller Erstaunen feststellt, dass sie nun wohl eine Märchenfigur umgebracht hat, ist so herrlich komisch geschrieben, dass man beim Lesen inbrünstig kichern muss.

Kirsten John hat den grandiosen Spagat zwischen klassischen Märchen und zeitgemäßer Erzählung mit ganz viel Wortwitz, unterstützt durch fröhliche Illustrationen, geschafft. Großartig ihre Heldin Mia, die ständig in einem neuen Märchen landet und dann von den Märchenfiguren auch gerne um Hilfe gebeten wird, denn in "Dornröschen wollte der Prinz die Prinzessin nicht mehr küssen", "Schneewittchen bestand darauf ihren Prinzen erstmal kennenzulernen" und der "Prinz in Aschenputtel hätte sich um ein Haar mit Mia verlobt" - herrlich! Kirsten Johns Geschichten sind lebendig und vermitteln doch die Seele der beliebten Märchen, eben in einem neuen Gerüst, dass Kinder ab 7-8 Jahren mit großer Begeisterung lesen werden oder vorgelesen bekommen.

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018