Stichkopf und der Scheusalfinder

02.04.2014

 

Alter: 8-9 Jahre

Seiten: 192

Autor: Guy Bass

Verlag: FISCHER KJB

Preis: 11.99 €

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo Redaktionstipp: "Uiiiiii - eigentlich sind Monster doch gruselig und verursachen Gänsehaut, NICHT aber der kleine Stichkopf. Zwar ist er tatsächlich ein echtes Monster, doch eher ein kleines und beinah freundlich ausschauendes, mit guten Manieren und noch mehr Verantwortungsgefühl. Und besonders das muss er auch haben, denn immer wieder erweckt der verrückte Professor Erasmus, der ihn einst als erstes Monster erschaffen und dann sogleich vergessen hat, auf seiner abgelegenen Burg Grottenow, neue gruselige Monster zum Leben. Mal haben sie mit mehreren Köpfe, gar drei Arme oder nur ein riesiges Auge in der Mitte eines großen Kopfes, und können vor allem monstermäßig und seeeehr beängstigend brüllen. Das wiederum könnte die ängstlichen Dorfbewohner auf den Plan rufen - ein echtes Problem, dass Stichkopf aber klug und in aller Heimlichkeit mit seinen Zauberdämpfen seit vielen Jahren zu verhindern weiß.

 

Alles geht gut, die wahrhaft gruseligen Monster leben in aller Friedlichkeit zusammen, bis eines Tages der windige Schadalbert Scheusalsfinder mit seinem "Fahrenden Jahrmarkt unnatürlicher Wunder" in dem Örtchen Rafferskaff auftaucht und eine geniale Geschäftsmöglichkeit mit den gruseligen Monstern wittert. Geschickt schleicht er sich in das Herz des einsamen Stichkopfs, verspricht ihm Ruhm, Anerkennung und Freundschaft, um ihn am Ende gemein zu hintergehen. Sein Ziel ist es, den knorzigen und überaus verrückten Professor, der Tag und Nacht in seinem Labor neue wundersame Monster erschafft, zu entführen und dessen Erfindungen für sein Gruselkabinett zu nutzen. Welch ein Glück, dass Stichkopf in einem neu erschaffenen, furchteinflößend riesigen und sehr einäugigen Monster, das nur leider noch ohne Namen ist, sowie Lucy, dem furchtlosen Mädchen aus dem Dorf, echte Freunde findet, die ihm dabei helfen sein behütetes Zuhause zu retten.

Eine fantasievolle Geschichte über allerlei seltsame Geschöpfe, die, hat man sich erst einmal eingelesen, so allerliebst drollig und freundlich sind, dass man ihre Eigenheiten nur noch staunend, aber niemals gruselnd, zur Kenntnis nimmt. Guy Bass Erzählung von dem kleinen Stichkopf, der das erste zum Leben erweckte Monster des Professors noch aus Kindertagen war, ist voller Herzenswärme, Mut und Hilfsbereitschaft. Mit großer Anschaulichkeit und Begeisterung erzählt er von Stichkopfs Bemühungen das Burgleben mit den Monstern vor den Einwohnern des Dorfes geheim zu halten, von seiner traurigen Einsamkeit weil ihn sein Erschaffer einfach vergessen hat, von der zunehmenden Begeisterung sein Leben mit Schadalbert Scheusalsfinders Hilfe vielleicht ändern zu können, um am Ende zu erkennen, dass seine wahren Freunde doch um ihn herum sind. Eine spannende Geschichte voller Witz und mitreißender Erzählkunst.
Grandios und überaus trefflich sind die detailreichen schwarzweiß Zeichnungen von Pete Williamson, die auf vielen Seiten im Buch zu finden sind. Lebendig und voller schräger Kleinigkeiten darf man die vielen seltesamen Monster bewundern, dem verrückten Professor bei seinen Experimenten zusehen, miterleben wie der fiese Scheusalsfinders die Burg einnimmt, der kleine Stichkopf sie mutig mit seinem riesigen Monsterfreund verteidigt, ... Einfach toll!

Ebenso gelungen auch die gesamte Buchgestaltung, denn jede Seite sieht aus wie ein uraltes Dokument mit dunklen Rändern, in die sich der Text und die Zeichnungen integrieren, jedes Kapitel wird auf einer Doppelseite mit unterschiedlichen Schrifttypen, kleinen Zeichnungen, einem erklärenden Text und einem passenden "Gedicht" vorgestellt.

Wir finden - SO macht lesen und vorlesen größten Spaß!

Unsere Altersempfehlung: Zum Vorlesen ab 7-8 Jahren, zum Selbstlesen ab 8-9 Jahren."

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018