Familie Grunz gerät ins Schwimmen (Teil 2)

04.06.2014

 

Alter: ab 8 Jahren

Autor/Sprecher: Philip Ardagh/Harry Rowohlt

Verlag: BELTZ & Gelberg

Preis: 16.95 €

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo:

"Angelhaken!"
„Rattengift!“
"Bohnenbeutel!“
„Dillgewürz!“
„Stachelrochen!“

 

Man hört es schon, grunzelig grummelig sind sie zurück - die herrlich schräge und ebenso liebenswerte Familie Grunz!

Und dieses Mal haben sie wahrlich Abenteuerliches vor, denn Vater Grunz, man kann es kaum glauben, hat den Auftrag bekommen einen GROWI, eine Person von Großer Wichtigkeit, heimlich an einen entlegenen Ort zu bringen. Wie das allerdings mit der lauthals fluchenden und mit Hasenpantöffelchen beschuhten Frau Grunz, dem Wohnwagen ziehenden Elefanten Finger, den altersmüden und schielenden Eseln Klipp und Klapp auf dem Hänger, Sohnemann im blauen Kleidchen und mit Steckdosenfrisur, und Mimi (Sohnemanns beste Freundin) ganz in Wunderbarrosa, unauffällig gehen soll, weiß keiner so genau. Und Familie Grunz schon dreimal nicht!
Gemeinsam machen sie sich auf eine Reise, die sie nicht nur quer durchs Land, sondern auch aufs Meer führt. Dabei treffen sie ebenso seltsame Menschen, wie sie welche sind - ein Paar, dass vorgibt ganz normal und nett zu sein, dabei aber seinen Schnurrbart tauscht und sich am Ende als fiese Betrüger rausstellt. Oder den seltsamen, ach so feinen und vor allem sehr unehrlichen Hans Schnöseldorp, der im Alter von Mitte vierzig doch immer noch von seiner Mutter den Mund abgewischt bekam. Und natürlich die schlaue und total coole Speedy McGinty mit ihrem rasenden Rollstuhl, die doch tatsächlich eine Verwandte von "..." ist! Aber nein, das verraten wir nicht, das müsst ihr selbst herausfinden.

Der englische Autor Philip Ardagh, ein wahrer Meister seines Fachs, fasziniert Kinder (und Eltern) mit seinem überaus großen Humor, der von Wortwitz und Ironie, unkonventionellen Albernheiten und schrägen Ideen geprägt ist. Spürbar seine kindliche Begeisterung, wenn er Vater und Mutter Grunz ins Fettnäpfchen tappen oder sie in wilden, aberwitzigen Schimpftiraden (Herr und Frau Grunz erweisen sich dabei als wahre Meister, denn sie benutzen dazu nur aufs Lustigste Alltagsgegenstände) aufeinander los lässt. Gerne greift er dabei zu Schachtelsätzen, die aber lange nicht so komplex sind wie im ersten Band und dadurch auch für Kinder ab 8-9 Jahren sehr gut verständlich sind.

Sprecher (und Übersetzer) Harry Rowohlt erweist sich als wahrer Meister seines Faches - mit seiner tief brummigen und bisweilen leicht sarkastischen Stimme, gibt er gekonnt die schrägen Erlebnisse von Familie Grunz wieder und läßt Vater und Mutter Grunz mit ihren Absurditäten in wahrlich grummelig grunzigem Licht erstrahlen. Sohnemann dagegen erweist sich auch im zweiten Band als die sichere "Bank" - liebenswert, hilfsbereit und freundlich durchsetzungsbereit.

Familie Grunz gerät ins Schwimmen“ ist eine überaus gelungene Fortsetzung von “Familie Grunz hat Ärger“und löst grunzelig Sehnsüchte, nach einem weiteren grummeligen Abenteuer der liebenswert schrägen Familie aus. Denn hier dürfen die Dinge auch mal unkonventionell sein, Blödeleien ausgetauscht und lustige Schimpfereien vom Stapel gelassen werden. Eine wunderbare Erzählreihe - herrlich gegen den Strich und voller kindlicher Begeisterung."

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018