Magic Park - Das Geheimnis der Greifen

29.08.2014

 

Alter: 9-12 Jahre

Seiten: 320

Autor: Tui T. Sutherland, Kari Sutherland

Verlag: Loewe

Preis: 14.95 €

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo Redaktionstipp: "Logan, 12, ist neu in der Stadt und bisher waren seine Chancen auf beste Freunde und Spaß am Nachmittag eher bescheiden. Kein Wunder, ist Xanadu in Wyoming (USA) auch eher ein kleines Städtchen, und Logan, der nur mit seinem Vater hierher gezogen ist, nachdem seine Mutter sich von ihnen mit einer geheimnisvollen Postkarte getrennt hatte, noch der Außenseiter. Verständlich, dass sein sehnlichster Wunsch ein Hund als bester Freund und Spielkamerad ist. Als er aber eines Tages in seinem Zimmer große Federn entdeckt, und am Ende gar einen kleinen Greifen unter seinem Bett, scheint sich seine Lage urplötzlich zu ändern.

Denn Logan kann mit Skwarp, so heißt der kleine freche und vor allem überaus gefräßige kleine Greif, reden und erfährt von ihm, dass er von zu Hause weggelaufen ist. Dass sein Gehege aber ausgerechnet zu einem magischen Zoo gehört, der noch dazu Zoe Eltern, die mit Logan in eine Klasse geht, etwas merkwürdig ist und ihn bisher nie recht beachtet hat, gehört, löst bei Logan größte Faszination aus. Denn hier, in Magic Park, leben nicht nur Greifen, wie er erfährt, als er den kleinen Skwarp heimlich zurück bringt, sondern auch eine Vielzahl an magischen Wesen, wie man sie sich kaum in der realen Welt vorstellen kann: Wunderschöne stolze und zudem sehr eigenwillige Einhörner, eine hochnäsige Gans, die goldene Eier legen kann, ein frecher Phönix, der mehrfach am Tag in Flammen aufgeht, nur um kurz darauf aus der Asche wieder aufzutauchen, sprechende Meerjungfrauen, ein herrschaftlicher Wasserkönig, ein magisches Pferd, vor dessen Schönheit man sich hüten muss, ein Mammut, dass auf dem Wohnzimmerteppich schläft, ….

Logan ist begeistert und muss doch rasch erkennen, dass er ein Außenseiter in dieser Welt ist, denn Magic Park ist geheim und nur die Bewohner wie Zoe, ihre Eltern, Familie und Freunde wie Blue, der ebenfalls ein Klassenkamerad ist, sich aber als Wassermensch herausstellt (in der realen Welt Mensch, im Wasser ein Meereswogen), dürfen davon wissen. Allen anderen, die jemals eingedrungen sind, musste zum Schutz der Tiere Vergessenstropfen verabreicht werden.

Doch mit Logan scheint es anders, denn schnell erkennen Zoe und ihre Familie seine besonderen Fähigkeiten und so wird er zum (fast) vollwertigen Teammitglied bei der Suche nach den ausgerissenen Greifenkindern. Denn die Zeit eilt, steht doch der Besuch von Faber, der Kontrollbehörde für magische Wesen, auf dem Plan und damit die Zukunft des Zoos.

Gemeinsam stürzen sich Logan, Zoe und Blue in ein großes Abenteuer und durchstöbern die Stadt nach den vermissten kleinen Wesen. Doch das ist gar nicht so einfach, hat doch jeder der kleinen Greifen einen besonderen Charakter und ist auf der Suche nach seinem ganz persönlichen Schatz. Nur mit Logans Geschick die Fährten zu lesen, gelingt es die Tiere in ihren verrückten Verstecken quer in der Stadt aufzuspüren und zurückzubringen.

Doch woher hat Logan diese Gabe zu erkennen, wo die Greifen sich befinden, und zudem noch mit ihnen zu sprechen? Ist er vielleicht am Ende doch kein normaler Junge, sondern hat mehr von seiner verschwundenen Mutter geerbt, als alle dachten?

Autorin Tui T. Sutherland, die ein Mitglied des erfolgreichen Autorenteams der Erfolgsserie von Warrior Cats ist, hat mit dieser Geschichte einen Volltreffer gelandet - auch für junge und ältere Leser, die bisher magischen Geschichten (noch) nicht so begeistert gegenüber standen.

Mit großer erzählerischer Finesse erzählt sie ihre spannende Geschichte und lässt den Fabelzoo beinah zur realen Welt werden und geht auf die Sorgen von Logan, Zoe und Blue um die Wiederbeschaffung der kleinen Greifenkindern ein. Dabei schafft sie es die Tiere so liebevoll darzustellen, dass man den kleinen Skawrp am liebsten gerne selbst als besten Freund zu Hause hätte.

Einziger kleiner Wermutstropfen ist das unverhoffte und aus unserer Sicht schon ganz schön grausame Ende, das zwar bereits die Spannung auf die kommenden Geschichte liefern soll, aber gerne auch mit etwas weniger Härte hätte auskommen können. So wurden wir abrupt aus aus unserer faszinierenden und begeisternden Magic Park Gedankenwelt gerissen, schade! Dennoch geben wir ehrlicherweise zu, können wir kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen und mitzuerleben wie die Geschichte um Logan, seine verschwundene Mutter und den Magic Park mit seinen wundersamen Fabelwesen weiter gehen wird."

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018