Der Bücherbär: Ritter Moritz zur Mondhellen Burg (Vorschule/1. Klasse)

20.01.2015

 

Alter: 1. Klasse

Autor: Britta Vorbach, Annett Stütze

Verlag:

Preis: 7.99 €

 

Bestellen bei AMAZON

 

 

ploxxo: "Ritter Moritz zur Mondhellen Burg gehört zu der Bücherbär-Reihe "Wir lesen zusammen", die sich an Leseanfänger in der Vorschule und der 1. Klasse wendet. Die übersichtlichen Leseeinheiten und kurzen Zeilen sind ideal zum Lesenlernen, das besonders gut klappt, wenn die Kinder sich zwischendurch mit ihren Eltern oder anderen Kindern über die Geschichte unterhalten. Denn Kinder mit viel Gelegenheit zum Sprechen, lernen auch schneller lesen. Deshalb haben sich die Autoren lustige Leserätsel und ein großes Suchbild ausgedacht, die das Textverständnis unterstützen und zum Nachdenken über die Geschichte anregen.

 

Das Lesekonzept: Der Lesestart ist für jedes Kind unterschiedlich, einige beginnen bereits in der Vorschule mit den ersten Buchstaben und Wörtern, andere fangen "offiziell" als ABC-Schüler mit dem Lesen an. Mit seiner Bücherbär-Reihe hat der Arena Verlag ein Erstleseprogramm entwickelt, dass, aufeinander aufbauend, die ersten Leseschritte von der Vorschule bis zum Ende der zweiten Klasse mit einzelnen Lesekonzepten begleitet.

 

Die Geschichte: Ritter sind mutig, klug und kämpfen ohne Furcht und Tadel! Nicht so Ritter Moritz zur Mondhellen Burg, den alle nur Ritter Motz nennen, weil er immer schlechte Laune hat. Auch seine Burg ist einem echten Ritter nicht würdig, hat er doch seit Ewigkeiten nicht mehr geputzt oder aufgeräumt. Daher kommt auch sein Spitzname - Ritter Motz zur Moderigen Burg. Nur Cornelius, einem kleinen vorlauten Molch gefällt es da.
Eines Tages trudelt eine wichtige Botschaft vom König ein, in der alle Ritter des Landes in das Schloss befohlen werden. Mit schlechter Laune und verrosteter Rüstung macht sich auch Ritter Motz auf den Weg und vergißt bei dem ganzen Ärger auch noch sein Schwert. Zum Glück aber hat er Corneslius mit im Gepäck. Denn im königlichen Schloss spukt es und die Prinzessin kann vor Angst nicht mehr schlafen. Jeder Ritter versucht ihr zu helfen, aber alle scheitern. Dabei bekommt der Sieger doch die große Ehre, dass ihn die Prinzessin auf seiner Burg besuchen kommt. Aber das will Ritter Motz ja sowieso nicht!
Als Letzter ist er dann an der Reihe die fiesen Geister aus dem Schloss zu verjagen, doch er schläft ein. Nur Cornelius bleibt wach und findet heraus, warum die Prinzessin nicht mehr schlafen kann. Ende gut, alles gut! Wäre da nur nicht der versprochene Besuch der Prinzessin auf seinem Schloss....

Eine sehr lustige Geschichte, die kleinen und großen Ritterfreunden große Freude machen wird. Denn ein Ritter, der so gar keine Lust hat ein Held zu sein, und statt zu kämpfen lieber schreckliche Gesänge zum Besten gibt - und das nur weil ein Molch das vorgeschlagen hat, ist einfach herrlichster Lesestoff. Sehr gelungen ist "gemeinsame Lesekonzept", das immer zwischen Vorleseseiten (kleine Schrift) für Große und übersichtlichen Schriftseiten mit wenig Text (große Fibelschrift) für kleine Leseanfänger abwechselt.

Und mit dem Leserätsel am Ende und dem Suchbild darf man die Geschichte neugierig auch noch einmal erleben."

 

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018