Oskar und der sehr hungrige Drache

05.04.2012

 

Alter: 5-7 Jahre

Preis: 12.90 €

Autor: Ute Krause

Verlag: Oetinger

 

 

ploxxo Lesefeedback: "Erst fängt sie ja ein wenig unschön an, diese Geschichte von Drachen, die gerne Menschen fressen. Doch auch bei Hänsel und Gretel kommt es nicht zum Schlimmsten und so ist bei dieser Drachengeschichte am Ende auch alles gut – aber dazu später.

 

Der von allen gefürchtete Drache oben auf dem Berg ist aufgewacht und dass kann nur eines bedeuten - er hat unbändigen Hunger!  Und am liebsten frisst er kleine Prinzessinnen. Die gibt es im Dorf aber nun mal nicht und so wird vom Bürgermeister der kleine Junge Oskar aus allen Kindern im Dorf per Losverfahren ausgewählt. Er muss sich auf den Weg zu dem garstigen und hungrigen Drachen oben auf den Berg machen und Niemand rechnet damit, dass der Junge wiederkehrt.

Doch oben angekommen schlägt Oskar dem hungrigen Drachen, der auch noch an unglaublichen Mundgeruch leidet, vor, ihn erst einmal zu mästen, denn er ist recht mager und kein wirklicher Leckerbissen. Oskar ist ein sehr begabter Koch und so schafft er es, dem Drachen all die Dinge abzuschwatzen, die er für die Zubereitung der leckersten Gerichte braucht um dann so ein paar Kilo mehr auf die Rippen zu bekommen. So kommt es, dass es immer verführerischer nach Essen duftet, Oskar sich einige Kilos anfuttert und er den kurzsichtigen Drachen mit dem gleichen Hänsel-Trick täuscht: er hält dem Drachen ein mageres Stöckchen anstatt den eigenen Finger zum Test hin. Und immer wieder fragt er den Drachen, ob er nicht doch auch etwas von dem köstlichen Essen probieren möchte. Der Drache probiert schließlich doch und siehe da, er ist sehr angetan von Oskars Kochkünsten. Oskar entgeht leider die Tatsache, dass der Drache eines Tages eine Brille auf der Drachennase hat und somit den Stöckchenschwindel entdeckt. Auweia, da ist das Gebrüll groß, doch mittlerweile findet er Oskars Essen viel besser als Menschenfutter. So ergibt es sich, dass Oskar gemeinsam mit seinem neuen Drachenfreund oben auf dem Berg das Restaurant „Zur Drachenklause“ eröffnet und wenn sie nicht gestorben sind, speisen Menschen und Drachen auch heute noch friedlich gemeinsam dort oben auf dem Berg....

 

Großartig sind auch die charmanten und lustigen Zeichnungen mit witzigen Details und damit ist dieses Buch ein echter Geheimtipp!"

Please reload

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Euer Feedback  : )

Please reload

ploxxo GmbH  Kinder und Jugendredaktion ©2018